Auch wir machen mal Urlaub

Schloss Neuschwanstein

Lorenzo ist mit unserem Camper und seiner Mom und seinem Bruder nach Bayern zum Schloss Neuschwanstein gefahren und erzählt:

 

"Ein kleiner, mehrtägiger Familienurlaub liegt nun hinter uns. Mein Bruder Giuliano hatte die berühmten Königsschlösser als Ziel vorgeschlagen. Meine Mom und ich fanden die Idee gut und so ging es dann auch recht schnell los. Auf gut Glück hofften wir darauf nach 5 Stunden Fahrt (mit dem Camper geht's immer etwas länger) am Bannwaldsee noch einen Campingplatz zu bekommen. Das war dann auch der Fall und so hatten wir mit der Anreise bereits fast den ganzen Tag rum. Viel gemacht haben wir am ersten Tag dann nicht mehr, das Wetter war sowieso auch nicht mehr so toll. Karten gespielt, gegessen, gechillt.

 

Am nächsten Tag stand dann Sight-Seeing auf dem Plan. Das Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau waren nicht sehr weit entfernt und am Vormittag kamen wir am Tickethäuschen an. Dort stand uns erst einmal der Mund offen. Hunderte Menschen standen Schlange bis auf die Straße und ein Ticket für eine Führung für Schloss Neuschwanstein bekam man erst nach über einer Stunde Warten.

 

Also haben wir uns für die Führung durchs Schloss Hohenschwangau entschieden. Nach kurzem Warten hatten wir dann die recht teuren Tickets. Die Führung selbst war recht mau, Bilder durften währenddessen auch nicht gemacht werden. Schade!

 

Danach war die Schlange für Neuschwanstein zum Glück kürzer. Wir haben gerade noch die letzte Führung ergattert und fuhren anschließend mit dem Bus kurz bis vors Schloss. "

"Wie man sieht, lassen sich wunderbare Fotos von den Schlössern machen. Lustig waren auch die ganzen Asiaten, mit ihrem typischen Fototourismus. Manche knipsten erst mit einer professionellen Spiegelreflexkamera, um danach noch mit dem Handy ein zweites Bild zu machen, was dann direkt verschickt werden kann.

 

Nach einer weiteren verregneten Nacht, haben wir uns dann wieder auf dem Heimweg gemacht und haben noch einen Zwischenstopp am Schloss Lichtenstein gemacht. Insgesamt waren es drei schöne Tage, allerdings habe ich mir von den Bildern etwas mehr erwartet." (L)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0