Wir kommen ins Fernsehen

Ha! Jetzt wärst du fast darauf hereingefallen. Wir kommen natürlich nicht direkt ins Fernsehen... Aber fast. Vor einigen Wochen haben wir für Lukas Engelke, unserem ehemaligen Lehrer am Gymnasium, ein kleines Projekt realisiert. Seine gerade pubertierende sechste Klasse war total angefuchst von der Idee ins Fernsehen zu kommen und bei der Sendung "Die beste Klasse Deutschlands" im KiKa mitzumachen. Doch so einfach sollte es nicht werden. Lukas hatte wohl erwähnt, dass er uns zwei Nachwuchsfilmer kannte und so war direkt klar: Die Klasse sendet ein Bewerbungsvideo. Nachdem wir sofort im Boot saßen, wurde von der Klasse das Video geplant. Die Idee: Der Lehrer betet wie immer seinen Unterrichtsstoff herunter und als er sich plötzlich zur Tafel wendet, bricht in der vermeintlichen Streberklasse das Chaos aus. Die Mädels schminken sich, das Mobbingopfer wird im Schrank eingeschlossen, Papierflieger und Gummigeschosse sausen durch die Luft und zwischen Schlägerei und missglücktem Chemieexperiment wird Spaghetti gefuttert oder am Handy gedaddelt. Das Ganze wird in Zeitlupe eingefangen und mit brutaler Metal-Musik unterlegt. In dem Gebrüll kommt dann plötzlich der Schul-Direktor zur Tür herein und ruft: "Was ist denn hier los?!" Dabei sitzt im Klassenzimmer doch ganz brav nur die beste Klasse Deutschlands. Das Chaos ist plötzlich wieder verschwunden.

 

Eine nette Idee, wie wir fanden und so war trotz Störenfriede und einiger Diskussionen das Ganze nach 3 Stunden mit der fast perfekten Choreographie im Kasten. Für Lukas war die ganze Sache dabei recht nervenaufreibend, denn es mussten über 25 Kinder koordiniert werden, was auf Dauer sehr anstrengend ist.

 

Bald darauf hatten wir das Video auch schon geschnitten und es wurde den Eltern am Elternabend präsentiert. Die waren davon so begeistert, dass sie es gleich zwei mal Anschauen wollten. Vor Kurzem kam dann die Überraschung! Von über 1400 Bewerbern wurde "unsere" Klasse ausgewählt und darf direkt ins Fernsehen. Lukas hatte ja heimlich gehofft, die Reise zum Fernsehstudio nicht antreten zu müssen, aber wir waren da wohl leider einfach zu gut. Mitte Februar kommt anscheinend ein Kamerateam, welches vor Ort irgendwelche Sachen dreht und dann geht es Anfang März nach Köln. Wir dürfen hoffentlich mitkommen und endlich mal live direkt bei einer Fernsehsendung dabei sein. Das war ja schon immer ein großer Wunsch von uns, der nun endlich in Erfüllung geht! (L)

 

Leider können wir keine Bilder oder das Video zeigen, da wir die Erlaubnis der Eltern der Schüler nicht einholen konnten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elia (Freitag, 16 Dezember 2016 16:19)

    Wow, glückwunsch an euch! Echt krass, dass euer video ausgewählt wurde. Hoffentlich habt ihr die Gelegenheit in Köln dann wirklich mal hinter die Kulissen zu schauen. Viel Erfolg weiterhin auf jeden fall