Wir greifen nach den Sternen

Stolz präsentieren wir nach einer langen Nachbearbeitungsphase unser neuestes Projekt: Stratohermi auf SOFIA-Mission!

 

Als ein Crossover aus Dokumentation, Reisevideo und Agentenfilm entstand dieser Film in Zusammenarbeit mit der NASA, dem SOFIA Institut, der Universität Stuttgart und dem deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

 

Hermann Klein, Physiklehrer am Hans Thoma Gymnasium in Lörrach nahm im Sommer an einer NASA Mission teil, bei der mehrere Deutsche Lehrer einen Stratosphärenflug des SOFIA-Flugzeugs miterleben durften. SOFIA steht für Stratosphären Observatorium für Infrarot Astronomie. Im Grunde genommen ist es ein riesiges Spiegelteleskop, das für bessere Messergebnisse auf 15.000 Metern Höhe fliegt und weit ins Weltall hineinblickt. Es misst Lichtwellen im infraroten Bereich und liefert so Messergebnisse über Sternenentstehungen.

 

Auf Hermanns Wunsch sollte daraus aber nicht ein öder Dokumentationsfilm werden, bei der die Theorie der Infrarotstrahlung durchgekaut wird. Es sollte ein spannender Film werden, der gleichzeitig auch Spaß beim Zuschauen macht und bei dem seine Schüler DIREKT eingebunden werden. Also schrieb Lorenzo ein kurzes Drehbuch, das eine kleine Rahmenhandlung bildete für den Flug des "Stratohermi". Im Schulgebäude bauten wir dann die "Bodenstation" auf, in der die Wissenschaftler die Mission koordinieren sollten. Wir achteten darauf, dass wir möglichst viele Rollen vergaben, damit sich jeder Schüler austoben konnte. Die siebte Klasse schlug sich großartig und trotz einiger Ausnahmen wurden die Aufnahmen richtig cool!

 

In der Nachbearbeitung wurden dann Aufnahmen, die Hermann bei seiner Kalifornienreise gemacht hatte, mit den neu gedrehten Aufnahmen zusammengeschnitten und so entstand ein Film mit viel Witz, Charme und jeder Menge naturwissenschaftlichen Infos. (L)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0